Immobilien als Kapitalanlage

  • Moin zusammen,


    rein aus Neugier, hat hier jemand schon eine oder mehrere Immobilien als Kapitalanlage vermietet?

    Sei’s jetzt Wohnraum, Gewerbe oder Garagen etc.


    Bzw. denkt jemand nach in Zukunft sich auch dahingehend weiter zu diversifizier?


    Ich persönlich habe noch keine, bin aber stark interessiert daran.

  • Ich schaue mir die Umgebung an in der ich lebe und unterwegs bin und ich schaue über Immonet, Immobilienscout24 und diverse andere Seiten wie sich so die Angebote und Preise entwickeln und wo was genau passiert.


    Das Wissen kommt durch Eigenrecherche und das Buch und den Kurs von Immocation und Gespräche mit einem Kumpel (unter Anderem selbst Immobilieninvestor, Coach, Angelinvestor, Forbes Counsil Mitgleid, etc.)

  • Ich schaue mir die Umgebung an in der ich lebe und unterwegs bin und ich schaue über Immonet, Immobilienscout24 und diverse andere Seiten wie sich so die Angebote und Preise entwickeln und wo was genau passiert.


    Das Wissen kommt durch Eigenrecherche und das Buch und den Kurs von Immocation und Gespräche mit einem Kumpel (unter Anderem selbst Immobilieninvestor, Coach, Angelinvestor, Forbes Counsil Mitgleid, etc.)

    Wie war deine Erfahrung mit immocation?

    Lohnt sich der Kurs von denen?

  • Zwangsversteigerungen sind auch ein spannendes Thema. Da kann man manchmal glaube ich auch gute Deals finden.

    Hast du damit schon selber Erfahrung gemacht?

    Meine Schwester hat damit schon gute Deals gemacht.

    Auch Garagen besitzen die relativ viele.

    Glaube aber mittlerweile nur noch durch extreme Glücksgriffe zu guten Preisen.

    Also musst du täglich den Markt im Überblick haben.

  • Bei mir hadert es an der hohen Einstiegssumme ("wie viele Aktien könntest du dir davon kaufen" - Das es ja Fremdkapital ist, macht für meinen Kopf da keinen Unterschied) und ich bin mir immer noch unsicher, ob ich wirklich Interesse daran hätte mich mit Mietern auseinanderzusetzen.

    Für die Diversifikation müsste ich das Thema so langsam angehen.

    Es gibt bestimmte Seiten, welche die Daten verkaufen von Zwangsversteigerungen. Das kostet natürlich, gibt es soweit ich weiß auch im Abo.

    Die Daten würde ich mir nie kaufen, da man die auch kostenlos erhält.

  • Ich hab zwei Wohnungen. Eine vor 6 die andere vor 5 Jahren gekauft. Beide in Häusern mit 6 Wohneinheiten.

    War sehr spontan und blauäugig damals. Der Kauf wurde von nem Bekannten geregelt, der sich jetzt auch um die Mieter kümmert., das läuft soweit alles gut.

    Das Meiste hat zum Glück trotzdem recht gut gelappt.

    Würde ich so aber nicht nochmal machen. Wenn die 10 Jahre voll sind kommen sie weg und dann schau ich selber danach.


    Bei der ersten Wohnung musste die Hausverwaltung, 2 Jahre nach meinem Kauf, Insolvenz anmelden, da kam dann raus das mit den Instandhaltungsrücklagen spekuliert wurde und diese somit nicht mehr vorhanden waren. Verfahren läuft noch aber von dem Geld werden wir wahrscheinlich trotzdem nichts mehr sehen.


    War dann Lehrgeld, Zukünftig werden vor dem Kauf die Protokolle der Eigentümerversammlung eingesehen und evlt Kontoauszüge verlangt.


    Die Monatlichen Kosten (Tilgung, Zinsen, Hausverwaltung) decken sich nicht komplett mit den Mieteinnahmen, sind ca 100€/Wohnung die ich selbst zuzahlen muss.


    Finde das Thema trotzdem sehr Interessant, auch im Hinblick auf die Rente. Wenn man jetzt ne kleine Wohnung im EG kauft, vermietet und im Alter selbst drin wohnen kann.

  • Meine Schwester hat damit schon gute Deals gemacht.

    Auch Garagen besitzen die relativ viele.

    Glaube aber mittlerweile nur noch durch extreme Glücksgriffe zu guten Preisen.

    Also musst du täglich den Markt im Überblick haben.

    ja Garagen sind ein spannendes Thema, sind aber in den letzten Jahren von den Preisen ziemlich unattraktiv geworden.

    Und bei den Zwangsversteigerung braucht man ein gutes Auge fürs Detail.

  • Was lief da schief, dass du die direkt verkaufen möchtest?

    Bzw was würdest du anders machen?


    Das mit der WEG ist wirklich heftig, sowas habe ich auch noch nie mitbekommen...


    Das die Wohnungen aktuell noch nicht kostendeckend sind, ist schade, aber je nach Lage auch schwierig.

    Da braucht man oft ein guten Schnappschuss bei der immobile.


    Das mit der Rente ist auch ein Grund, warum meiner Meinung jeder mit ein bisschen finanzieller Bildung eine etw. erwerben sollte.

    Ab einem bestimmten Alter, wenn man auch nicht mehr so viel reisen möchte etc., ist es sehr von Vorteil mietfrei und unbesorgt in den eigenen vier wenden zu wohnen.

  • Was lief da schief, dass du die direkt verkaufen möchtest?

    Bzw was würdest du anders machen?

    Zum einen sind mir zwei Wohnungen aktuell eine zu viel^^

    Wir haben uns letztes Jahr ein Haus gekauft und falls mit den Wohungen doch mal was größeres sein sollte könnte es eng werden. Vor allem da bei der einen die Rücklagen weg sind.


    Zum anderen gefällt mir eine der Wonungen nicht zum selbst drin wohnen, dass wäre für zukünftige Käufe auch ein Kriterium das ich gerne berücksichtigen würde.

    Ausserdem sind beide Wohnungen auch recht groß 4,5 Zimmer (100mm²)


    Vermutlich werde ich eine Wohnung verkaufen und die Andere halten.

    Dann immer mal wieder den Wohnungsmarkt im Auge behalten und wenn sich eine kleinere Wohnung findet evtl. zuschlagen.

  • Ok verständlich

    Gut die große Größe der Wohnungen und dann noch zusätzlich das Haus ist schon eine Aufgabe. Da braucht man einige Rücklagen,

  • Ja? Wie denn? :)

    Sobald über die Seite des jeweiligen Amtsgerichtes die Zwangsversteigerung ausgeschrieben steht, kannst Du zu diesem Amtsgericht gehen und Dir das Gutachten geben lassen zum Durchsehen. Ein Gutachten wird "automatisch" nach Anmeldung der ZV erstellt und beinhaltet an sich alles was Du wissen musst - wenn es keine Besichtigungen gibt, weil ZV wegen Streit (Teilungsversteigerung), kannst Du Dir da auch die Fotos in dem Gutachten ansehen. Die Gutachten sind sehr detailliert.

    Einfach hingehen, sagen Du bist wegen ZV sowiesostraße da, ob das Gutachten vorliegt, Perso zeigen und lesen.

    Leider ist bei der derzeitigen Lage ZV für viele die letzte Möglichkeit was eigenes zu bekommen. Die Preise ziehen weiter an. Und viele gucken auch nur zum Spaß. Ist aber alles legitim. Deshalb kann es zu Wartezeit kommen.

  • Wie war deine Erfahrung mit immocation?

    Lohnt sich der Kurs von denen?

    Letztlich ist es der identische Inhalt mit deren Buch. Nur dass du halt auch auf die Jungs zurück greifen kannst und sie dir noch zusätzlich ihre Excel Tools bereit stellen.

    Dachte mir halt dass man das mal wenigstens ausprobieren kann. Und im Zweifel hat man halt 97€ dafür ausgegeben 🤷🏻‍♂️

  • Letztlich ist es der identische Inhalt mit deren Buch. Nur dass du halt auch auf die Jungs zurück greifen kannst und sie dir noch zusätzlich ihre Excel Tools bereit stellen.

    Dachte mir halt dass man das mal wenigstens ausprobieren kann. Und im Zweifel hat man halt 97€ dafür ausgegeben 🤷🏻‍♂️

    Du meinst diese Do-it-yourself Rente oder?


    Aber gut zu wissen, denke wenn man den persönlichen Touch braucht sind die da gute Ansprechpartner

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!