Immobilien als Kapitalanlage

  • Bei mir hadert es an der hohen Einstiegssumme ("wie viele Aktien könntest du dir davon kaufen" - Das es ja Fremdkapital ist, macht für meinen Kopf da keinen Unterschied) und ich bin mir immer noch unsicher, ob ich wirklich Interesse daran hätte mich mit Mietern auseinanderzusetzen.

    Für die Diversifikation müsste ich das Thema so langsam angehen.

    Die Daten würde ich mir nie kaufen, da man die auch kostenlos erhält.

    Wichtig ist ja eigentlich nur Kreditwürdig zu sein und die Kaufnebenkosten zu haben. Wenn man mit dem Rest Profit macht finanziert einem die Bank auch mal mehr als nur 80-90% der Kaufpreissumme.

    Manche nutzen Immos deswegen gern weil du sie eben nicht so schnell veräußern kannst, dafür aber den Fremdkapitalhebel einsetzen kannst. Oder im Fall von Gewerbeimmobilien kannst du auch durch minimale Eingriffe und Änderungen teilweise innerhalb von Tagen der Wert um das 1.000-fache steigern 📈

  • Ja genau. Das Buch ist identisch mit dem kostenfreien Hörbuch auf Spotify und die Excel Sheets sind relativ praktisch wenn man verschiedenste Dinge durch kalkulieren will

    Ok danke, dann denk ich mal lohnt sich das weniger für mich.

    Hab mir selber ein eigenes Tool gebastelt.

    Und wenn es das ja auch auf Spotify gibt kann man sich da nochmal ein paar Euro sparen.

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!